Morpheus oder Der Schnabelschuh

»Soll ich Ihnen eine Geschichte erzählen? Wenn Sie mich zum Essen einlüden … Hier, genau hier, wir sind schon da. Vorsicht, stolpern Sie nicht, ich sage Ihnen, Stolpern, das kann böse Folgen haben. Dazu könnte ich Ihnen einiges erzählen. Ja, wenn Sie sich, setzen Sie sich doch, wenn Sie sich entschließen können, eine Weile zuzuhören …«
Katharina Hacker nimmt in diesen sieben Geschichten Motive der griechischen Antike auf und stellt sie in unerwartete Zusammenhänge. So fühlt sich etwa ein Hotelier durch seltsame Geräusche eines rollenden Steines beunruhigt, die aus dem Zimmer eines geheimnisvollen Gastes dringen.
Sisyphos im Hotel, Ariadne am Strand und Morpheus, Sohn Hypnos`, des Schlafs, bilden die Personage der Erzählungen, ebenso Minotaurus, Elpenor, Mnemon und Charon, der den Fahrrädern und Autos nachsieht.


Pressestimmen

»Katharina Hacker kann den Fluch der Wiederholung nicht lösen, wohl aber den armen Seelen ihre Würde und ihre Namen zurückgeben. So bringt sie die traurigen, frierenden Schatten ans wärmende Sonnenlicht. Und zur Sprache. Es ist dies eine schöne, hermetische und doch klare Sprache, bei der jedes Wort an seinem Platz steht und keines überflüssig ist.«
Martin Halter, Frankfurter Allgemeine Zeitung


Morpheus oder Der Schnabelschuh. Erzählungen. Frankfurt am Main (Suhrkamp) 1998. ISBN 978-3-518-12092-7. – Inhalt: Elpenor – Sisyphos – Ariadne – Minotaurus – Charon – Morpheus oder Der Schnabelschuh – Mnemon

Englisch: Morpheus. Übersetzung: Helen Atkins. New Milford (Toby Press) 2003. ISBN 1-902881-66-4